Kooperationen

IHK-Schulpatenschaft zwischen Lohmann GmbH & Co. KG und Robert-Krups-Schule besiegelt

Neuwied – Im Rahmen einer Schulpatenschaft arbeitet die Robert-Krups-Schule künftig eng mit der Lohmann GmbH & Co. KG in Neuwied zusammen, um Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schüler*innen zu fördern und gemeinsam den erwarteten Fachkräftemangel zu bekämpfen. Im Rahmen dieser Partnerschaft erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, bei der Lohmann GmbH & Co. KG praktische Erfahrungen zu sammeln und frühzeitig ihre berufliche Zukunft zu gestalten.

Am 3. Juli 2024 besiegelten Schulleiter Peter Kowalenko, Berufswahlkoordinatorin Angela Stäbe, Georg Göbl (Global Head of HR der Lohmann GmbH & Co. KG), Ausbildungsleiterin Sabine Dunkel, HR Specialist Recruiting Marina Jost sowie IHK-Regionalberater Frederik Fein ihre künftige Zusammenarbeit mit einer feierlichen Urkundenübergabe.

Georg Göbl, Global Head of HR der Lohmann GmbH & Co. KG, betont die Bedeutung dieser Initiative: „Die Zusammenarbeit mit der Robert-Krups-Schule ist für uns ein wichtiger Schritt, um junge Talente zu fördern und ihnen Einblicke in die vielfältigen Berufsfelder unseres Unternehmens zu ermöglichen. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam dazu beitragen können, die zukünftigen Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu bewältigen.“

Zu den Eckpunkten der Kooperationsvereinbarung gehören die Durchführung von Assessment Centern, Betriebsbesichtigungen sowie die Bereitstellung von Praktikumsplätzen.

Auch Schulleiter Peter Kowalenko unterstreicht die Relevanz der Kooperation: „Diese Schulpatenschaft mit der Lohmann GmbH & Co. KG eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern wertvolle Perspektiven und praktische Erfahrungen, die sie auf ihren Berufsweg vorbereiten und ihre Zukunftschancen erheblich verbessern werden.“

Auch von Seiten der IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied wird die neue Schulpatenschaft positiv bewertet. Regionalberater Frederik Fein erklärt: „Durch solche Partnerschaften schlagen wir eine Brücke zwischen Wirtschaft und Bildung. Sie ermöglichen den Schülerinnen und Schülern praxisnahe Einblicke in die Arbeitswelt und unterstützen die Unternehmen dabei, ihren zukünftigen Fachkräftebedarf zu sichern.“

Die IHK Koblenz unterstützt in Zusammenarbeit mit den regionalen Arbeitskreisen SCHULEWIRTSCHAFT der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU) Schulen und Betriebe bei der Gründung von Patenschaften. Die vielfach bereits laufenden Initiativen werden erfasst, gebündelt, miteinander vernetzt, vertieft und weiterverbreitet.


Sparkasse

Über neue Spiel- und Sportgeräte freuen sich die Schüler der „Bewegten Klasse“ der Realschule Plus in Neuwied-Irlich.
Diese Neuanschaffungen konnten durch die Unterstützung der Volksbank Neuwied eV. und der Sparkasse Neuwied realisiert werden.


Arbeitsagentur

Eure Berufsberaterin stellt sich vor: Sabine Busch, Agentur für Arbeit Neuwied

Die meisten von euch haben mich wahrscheinlich schon mal gesehen – als ich mich im Rahmen der Berufsorientierung in eurer Klasse vorgestellt habe oder auch bei Eurem Besuch im BIZ: Mein Name ist Sabine Busch und ich bin Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Neuwied.


Wirtschaftsforum

Seit dem 04.10.2011 besteht eine Schulpatenschaft zwischen dem Wirtschaftsforum Neuwied e.V. (http://www.wifo-neuwied.de/) und unserer Realschule plus Neuwied Irlich. Das Wirtschaftsforum versteht sich als Netzwerk aus vielen verschiedenen Unternehmen, die ihre einzelnen Stärken kennen und die sich bewusst sind, dass gemeinsames Handeln noch stärker macht (siehe auch Bericht „Ministerin lobt Wirtschaftsforum“). Hiermit ist eine seit langem bestehende Kooperation durch die Unterstützung der IHK Koblenz und dem Regionalen Arbeitskreis SchuleWirtschaft wieder aufgefrischt worden. Hauptaufgabe bei unserer Kooperation ist die Umsetzung der frühzeitigen Berufsorientierung durch Praktika und Betriebsbesichtigungen. Wir danken hier vor allem der Vorsitzenden Frau Ursula Scherrer für die große langjährige Unterstützung.