Schüler stürmten die Robert-Krups-Schule für einen guten Zweck

Schüler stürmten die Robert-Krups-Schule für einen guten Zweck

Wie an vielen anderen Schulen hat der Schulsturm auch an der Robert-Krups-Schule Neuwied eine lange Tradition. An diesem Tag übernehmen die Abschlussklassen das Ruder und „bestimmen“, was in den ersten zwei Stunden geschieht. Während die Lehrkräfte sich den Weg zum Lehrerzimmer durch einen Dschungel von Hindernissen freikämpfen müssen, vertreiben sich die anderen Schüler die Zeit mit den Spielen, die von den Abschlussklassen vorbereitet wurden.

Unter dem Motto „Schulsturm – mal anders“ beschlossen die Abschlussklassen 10 a, 10b, 9c und 9d dieses Jahr, die Gelegenheit zu nutzen und beim Schulsturm auch etwas Gutes zu tun. Dabei wurden sie tatkräftig vom Hausmeister Herrn Radzanowski unterstützt. Am 23. September überreichte die ehemalige Schülersprecherin Kristina Strievic einen Scheck in Höhe von 220 € an die Leiterin des Tierheims Neuwied Frau Steger und ihre tierische Begleitung. Diese Summe kam beim Kuchen-, Eis- und Getränkeverkauf  sowie durch freiwillige Spenden zusammen. So wurde manch eine Lehrkraft beim Parken gebeten, eine „Parkgebühr“ zu entrichten.

Jährlich benötigt das Tierheim etwa 120.000 € an Spenden, um seine Arbeit aufrechtzuerhalten. Wir freuen uns darüber, einen kleinen Betrag dazu geleistet zu haben.