Das THW Neuwied übernimmt den Unterricht an der Robert-Krups-Schule

Das THW Neuwied übernimmt den Unterricht an der Robert-Krups-Schule

Unter dem  Motto „THW – unser Helfer in der Not“  fand vom 12.09. bis 14.09. an der Robert-Krups-Schule ein Projekt statt, in dem die Schüler der Klasse 6c die Gelegenheit bekamen, die Aufgaben des THW kennen zu lernen. Da Irlich, der Standort der Schule, am Rhein liegt und deswegen des Öfteren von Hochwasser betroffen ist, war dem Ortsbeauftragten des THW Neuwied Björn Harrenberger sofort klar, das Thema Hochwasserschutz passe für diesen ungewöhnlichen „Unterricht“ am besten.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einer Einführung in die Tätigkeitsbereiche des THW konnten sich die Schüler bereits am ersten Tag an die Arbeit machen und mit dem Bau eines Steges beginnen. Um die Situation realitätsnah zu gestalten, errichteten sie auf dem Schulhof als Erstes ein Becken mit Wasser, das den Rhein darstellen sollte. Dank einer hervorragenden Organisation seitens der ehrenamtlichen  THW-Helfer arbeiteten die Schüler Hand in Hand und kamen sehr schnell voran. Dabei bewiesen sie Teamfähigkeit und nahmen dazu allerhand Wissenswertes mit: Woran erkenne ich einen Hydranten oder wie baue ich einen Damm aus Sandsäcken. Die Hauptattraktion des Projektes war die Personenrettung bei Hochwasser. Die Sechstklässler standen Schlange, um in die Rolle eines Verletzten zu schlüpfen und sich in einem Schleifkorb von ihren Klassenkameraden „retten“ zu lassen.

Am Samstag, dem 14. September, wurden die Ergebnisse des Projektes im Rahmen eines Festes zum 50-jährigen Jubiläum der Robert-Krups-Schule den Besuchern präsentiert. Mit Begeisterung berichteten die Schüler den Interessierten darüber, wie sie beim Stegebau vorgegangen waren, oder informierten diese über die Funktionen eines THW-Fahrzeuges. Auch die kleinen Gäste waren davon angetan, einmal den Platz im Schleifkorb einnehmen und eine Rettungsaktion mitmachen zu dürfen. Für ihre Unterstützung bei der Durchführung unseres Projektes und besonders für die Arbeit, die sie zum Wohle der Menschen leisten, möchten wir uns an dieser Stelle bei den ehrenamtlichen THW-Helfern ganz herzlich bedanken.