Büchern auf der Spur

Büchern auf der Spur

Lesen bildet und macht außerdem unheimlich viel Spaß. Zu diesem Fazit kamen die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5a und 5c bei ihrem Besuch der Stadtbücherei Neuwied, der in der Woche vor den Herbstferien stattfand. Das Wetter hätte dabei nicht besser sein können. Die Sonne schien und es war angenehm kühl, so dass beim etwa halbstündigen Spaziergang Richtung Rathaus keiner ins Schwitzen kam.

Nach einer kurzen Frühstückspause vor Ort ging es in die Welt der Bücher. In einer Einführung erfuhren die Schüler, wie ein Buch gemacht beziehungsweise repariert werden kann. Neu war für manch einen die Vielfältigkeit der Bücher. Mit Begeisterung lösten sie knifflige Aufgaben in Form von Bildern oder lachten sich beim Vortragen von makabren ABC-Gedichten kaputt. Nach einer kurzen Führung durch die Bücherei bekamen die Schüler eine Gelegenheit zum Stöbern. Zu zweit  oder zu dritt begaben sie sich auf ihre Entdeckungsreise und, nachdem sie fündig geworden waren, ließen sie sich in der gemütlichen Sitzecke nieder, um das Buch ihrer Wahl kennen zu lernen und sich darüber auszutauschen. In einem Abschlussgespräch wurden die Teilnehmer dazu eingeladen, Augenzeugen einer Stadtentwicklung zu werden. Am Beispiel einer imaginären Stadt konnten sie beobachten, wie sich viele unserer Städte im Laufe eines halben Jahrhunderts verändert  haben, und ihre Meinung dazu äußern. Gut gelaunt traten die Fünftklässler ihren Schulweg an, der durch den Schlosspark führte und ihnen die Gelegenheit zum Austoben gab.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Mitarbeitern der Stadtbücherei für ihre Unterstützung sowie für die Arbeit bedanken, die sie zum Erhalt der Bücherei leisten.